Klassische Homöopathie

Klassische Homöopathie

Die Homöopathie wurde Ende des 18. Jahrhunderts von dem Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843 ) begründet. Der Homöopathie liegt die Annahme zugrunde, dass bei der Behandlung von Symptomen immer der gesamte Organismus zu betrachten ist. Sie basiert auf drei wesentlichen Grundlagen:

  • Dem Ähnlichkeitsprinzip
  • Der Potenzierung
  • Der Arzneimittelprüfung

Das Ähnlichkeitsprinzip

Die wichtigste Grundlage ist das von Hahnemann formulierte Ähnlichkeitsprinzip: “Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden“ Similia similibus curentur. Diese Regel besagt, dass ein homöopathisches Arzneimittel so ausgewählt sein sollte, dass es an Gesunden ähnliche Krankheitssymptome hervorrufen könnte wie die, an denen der Kranke leidet.

Die Potenzierung

Die Herstellung der homöopathischen Arzneimittel erfolgt in der Homöopathie durch Verdünnung der Grundsubstanzen, der sogenannten Potenzierung. Die Substanzen werden hierbei wiederholt mit Wasser oder Ethanol verschüttelt oder mit Milchzucker verrieben. Die Wirkung soll dadurch nicht nachlassen, sondern sich stattdessen verstärken (bzw. potenzieren).

Arzneimittelprüfung

Um festzustellen, welche Beschwerden und Krankheiten ein Arzneimittel erzeugen und damit auch heilen kann, werden die homöopathischen Arzneimittel an gesunden Menschen geprüft. Das Ergebnis sind alphabetische Verzeichnisse von Krankheitssymptomen und entsprechenden homöopathischen Heilmitteln. Diese Prüfungen findet man heute digital in dem Symptomenlexikon oder in den Büchern der Reinen Arzneimittellehre.

Behandlung

Bei der Erstanamnese nehme ich mir Zeit, in ruhiger Umgebung das Gespräch mit Ihnen zu führen. Bitte planen Sie genügend Zeit ein, Sie sollten nicht unter Zeitdruck stehen. Im Anschluss an unsere erste Sitzung trage ich Ihre Beschwerden einschließlich aller Besonderheiten zusammen. Durch den Abgleich mit dem Repertorium und der Reinen Arzneimittellehre suche ich genau das Mittel heraus, welches Ihre Beschwerden optimal abdeckt. Diese Arbeit wird ohne den Patienten durchgeführt. Ist das passende homöopathische Arzneimittel ausgearbeitet, werde ich mich mit Ihnen in Verbindung setzen und Potenz, Gabe, Dauer, usw. besprechen. In regelmäßigen Folgeterminen wird die Wirkung des Mittels überprüft und evtl. wiederholt oder ein neues Arzneimittel verordnet. Die Homöopathie ist eine sanfte Heilmethode und für alle Altersstufen geeignet. Sie ist ganzheitlich, kostengünstig und leicht einzunehmen. Zudem werden die homöopathischen Arzneimittel ohne Tierversuche hergestellt. Die Kosten für eine Anamnese bei einem Erwachsenen belaufen sich auf 150,-€. Die Anamnese bei Kindern kostet je nach Alter des Kindes zwischen 110,-€ und 130,-€. Die Behandlung akuter Krankheiten wird nach Zeitaufwand pro angefangene Viertelstunde mit 20,-€ berechnet. Wenn Sie eine homöopathische Behandlung wünschen, berate ich Sie gerne – ganz individuell und nach Ihren persönlichen Bedürfnissen. Nehmen Sie Kontakt zu mir auf. Gerne nehme ich mir Zeit für Sie.

Die angegebenen Behandlungskosten sind nur eine Schätzung. Privatkassen und private Zusatzversicherungen erstatten die Behandlung in unterschiedlicher Höhe. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich keine Gewähr für die Übernahme der Kosten durch die Versicherung geben kann. Übernimmt eine Versicherung die Kosten teilweise oder gar nicht, ist der Betrag vom Patienten zu zahlen. Gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen in der Regel nicht die Kosten für Heilpraktikerleistungen. Die IKK-Südwest übernimmt als erste Gesetzliche Krankenkasse Homöopathie- Leistungen von SHZ- zertifizierten Homöopathen.

Naturheilkunde 

Praxis Nicole Armbrust

Heilpraktikerin

06363 993788
Immetshausen 1
67752 Wolfstein
In der Praxis von Allal Touatit

Naturheilkunde